Die Christie MicroTiles Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich die Platzierung von Cookies auf Ihrem Computer in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Politik

Ok

Christie MicroTiles in der 10 Million Show

Beliebte russische Fernsehsendung verwendet 60 MicroTiles als digitale Dekoration

10 Million Show

Quick Facts

The 10 Million Show ist eine Spielshow, die am Wochenende auf dem Fernsehsender Rossiya 1 übertragen wird (Teil der staatlichen VGTRK Media Holding). Die russische Sendung, die vom Format The Million Pound Drop des britischen Senders Channel 4 inspiriert ist, feierte ihr Debut am 4. September 2010.

Verantwortlich für die Produktion des Formats ist WeiT Media, deren Gründer der renommierte Produzent Timur Weinstein ist. Zum Set der 10 Million Show gehört eine Videowand bestehend aus 60 Christie® MicroTiles®. Die revolutionären Displaycubes, sind in einem Format von 10 x 6 angeordnet, um eine Bildschirmgröße von 4,10 x 1,80 Metern zu erzielen. Big Screen Show (BSS), langjähriger Christie-Partner, zeigte sich verantwortlich für die Integration der Visualisierungstechnologie dieser Sendung.

Das Produktionsteam der russischen Sendung rühmt sich damit, dass die Sendung eine vollkommen neue Art der Spielshow darstellt: normalerweise kommt der Preis am Ende der Sendung. Bei der 10 Million Show hingegen ist der Preis lediglich der Anfang. Mit 10 Millionen Rubel ist es der höchste Preis in der Geschichte des russischen Fernsehens. Die Regeln der Show sind dabei allerdings hart. Zwei Kandidaten erhalten 10 Millionen Rubel – bar auf die Hand. Alles, was sie tun müssen, ist, das Geld bis zum Ende der Show zu behalten. Das Geld wird in 40 Paketen zu je 250 000 pro Person ausgegeben. Um mit dem Geld nach Hause gehen zu können, müssen die Mitspieler acht Fragen beantworten. Die Fragen und Antwortmöglichkeiten werden auf einem MicroTiles-Display angezeigt, daher richtet sich die Aufmerksamkeit von Kandidaten und Studiopublikum stets auf die Videotechnik von Christie.

Die Produzenten wollten dem Set ein neuartiges Aussehen geben – lebendig und außergewöhnlich. Neben zahlreichen weiteren Gründen wurden die MicroTiles hauptsächlich wegen ihrer Bedienfreundlichkeit und der hohen Displayqualität ausgewählt.

Durch die Kombination der Vorteile von DLP®-Projektion und LED-Technologie können Christie MicroTiles-Displaymodule bemerkenswert lebendige Bilder mit einer größeren Farbpalette produzieren als normale LCDs und Plasmadisplays. Hinsichtlich der Anzahl von Modulen in einem Display gibt es bei Christie MicroTiles keine Beschränkungen. Mit den Modulen, die mit kleinem Formfaktor und niedrigem Energieverbrauch erhältlich sind, lassen sich so gut wie nahtlose Displays mit einer unbegrenzten Anzahl an superfeinen Pixeln erstellen.

„Als wir dem Produzententeam von WeiT Media die MicroTiles zum ersten Mal vorstellten, fiel ihnen besonders auf, wie innovativ diese Lösung ist. Alle waren sehr beeindruckt von der makellosen Farbwiedergabe und der automatischen Justierung. In Sachen Leistung lassen die MicroTiles ihre Konkurrenz weit hinter sich – dank Farbwiedergabe, Displaykoordination, Bildstabilität, technischer Unterstützung, einfacher Konfiguration und unzähligen Auflösungsoptionen. Für unsere Sendung wird das Bild in einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 übertragen“, so Evgeny Marinichev, technischer Leiter bei BSS.

Bei der Auswahl der Technologie für die Show mussten drei Variablen ausbalanciert werden: Zunächst war mindestens eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) gefragt, der Bildschirm musste kompakt und möglichst flach sein (MicroTiles sind 26 cm tief), jedoch auch hell genug für Studioaufnahmen. Nach ausführlichem Vergleich von LED-Bildschirmen, nahtlosen Displays und MicroTiles stand die Entscheidung klar fest: „Sogar bei heller Studiobeleuchtung ist das Bild auf dem Display klar und strahlend. Der Einsatz von MicroTiles für die Sendung lag mehr als nahe“, so Marinichev.

Das Display aus Christie MicroTiles wurde in Rechteckform aufgebaut, erscheint jedoch dank eines dekorativen Rahmens eher als Oval. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie flexibel sich MicroTiles in jede Art von Umgebung integrieren lassen.

Ein Christie MicroTiles ECU (External Control Unit) steuert die Displaymodule. Das Webinterface der Steuerungseinheit erlaubt die Überwachung jedes einzelnen Moduls sowie die automatische Kalibrierung von Helligkeit und Farbe in Echtzeit.

Die Sendung wird in Staffeln aufgezeichnet, daher stellen die Techniker von BSS die MicroTiles sowie technische Unterstützung vor Ort für die Dauer der Aufnahmen zur Verfügung.

Das Format erfreut sich seit seiner Erstausstrahlung stetig wachsender Beliebtheit und fesselt das Publikum in Erwartung auf jedes Endergebnis. Die starke Visualisierung mit den MicroTiles-Technologie liefert dabei in Sachen Innovation das Tüpfelchen auf dem i.

Bilder anklicken, um sie zu vergrößern und die Galerieansicht zu öffnen